2012-05-08 12.31.57.jpg

Chirurgie

Präventiv und reaktiv

Im praxiseigenen "OP" werden fast alle gängigen Operationen durchgeführt.

 

Chirurgische Eingriffe

  • an den Geschlechtsorganen wie Kastrationen, Entfernung der Gebärmutter nach eitriger Entzündung oder Kaiserschnitt

  • im Bauchraum am Magen-Darmtrakt wie Entfernung von Fremdkörpern, Tumoroperationen, Magendrehungen

  • an Leber und Milz wie Tumorentfernung oder Totalexstirpation der Milz

  • am Kniegelenk (Kniescheibenluxation, Kreuzbandriss)

  • Frakturbehandlungen, Osteosynthesen

  • und der Haut wie Tumorentfernung, Abszeßspaltung sowie der Muskulatur wie Verletzungen zählen zu Standardoperationen.

 

Viele Operationen erfolgen unter Verwendung elektrochirurgischer Instrumente. Bei dieser speziellen Operationstechnik benutzen wir ein Skalpell, welches die sonst beim normalen Schneiden unvermeidbar auftretenden Blutungen sicher verhindert, d.h. bereits beim Schneiden werden die Blutgefäße sofort wieder verschlossen. Außerdem steht eine elektrochirurgische Pinzette zum schnellen und sicheren Stoppen von Gewebsblutungen zur Verfügung. Diese Instrumente ermöglichen ein völlig blutungsarmes und gewebeschonendes Operieren.

Eingriffe an der Wirbelsäule sowie komplizierte Brustraumeingriffe werden an Spezialkliniken überwiesen.