20120904_142028.jpg

Zahnpflege und -behandlung

Auf den Zahn gefühlt

Bei Verfärbungen der Zahnoberfläche, starkem Mundgeruch mit Rötungen der Mundschleimhaut, Schwierigkeiten beim Kauen oder vermehrtem Speicheln sollte der Zahnzustand kontrolliert werden. Wir können danach entscheiden, ob eine Zahnsteinentfernung mittels Ultraschall, Politur mit einer Zirkon-Paste und/oder eine Zahn- oder Zahnfleischbehandlung notwendig ist. Dies geschieht für das Tier schmerzlos in Narkose, wobei das Tier nach ca. 1-2 Stunden wieder nach Hause gebracht werden kann. 

Die Entfernung von Zahnstein ist Voraussetzung für die Wirksamkeit der vorbeugenden Maßnahmen Zuhause:

 

Regelmäßiges Zähneputzen: Die wirkungsvollste Maßnahme zur Verhinderung von Plaques und damit von Zahnstein und seinen Folgen ist regelmäßiges Zähneputzen. Natürlich muß das Tier, möglichst von frühester Jugend an, zunächst spielerisch und mit Belohnungen an die Zahnreinigung mit Bürste gewöhnt werden. Sie werden erstaunt sein, wie problemlos die meisten Hunde und viele Katzen sich das Zähneputzen nach kurzer Zeit gefallen lassen.

 

Fragen Sie bei uns nach einer Enzymatischen Zahncreme, einem Zahnliquid oder einem speziellen Zahnfutter.